Wir beraten Sie gern! +49 8251 8191-0

Solid Edge ST7


Hinweis zur aktuellen Solid Edge Version

Es gibt eine aktuellere Version von Solid Edge. Sehen Sie hier alle Neuerungen der Version im Detail:
Neue Funktionen in Solid Edge 2019

Testen Sie Solid Edge am besten gleich in der aktuellen Version und machen Sie sich selbst ein Bild über die verbesserte Funktionalität der Software.


Was war neu in Solid Edge ST7?

Bereits beim Starten der Version ST7 von Solid Edge wird der Anwender mit einem neuen Start- und Öffnungsdialog begrüßt. Der Fokus der ST7 liegt darauf, Ihnen eine noch intuitivere Benutzeroberfläche zu bieten. Kurze Hilfe-Videos für eine Vielzahl an Befehlen erleichtern die Einarbeitung in die Funktionen von Solid Edge. So hilft die neue 3D-Orientierungshilfe „Vorschauwürfel“ dabei, das 3D-Modell schnell in die gewünschte Ausrichtung zu drehen. Sie finden Neuerungen in Solid Edge ST7 in allen Umgebungen (Draft, Part und Assembly) sowie eine neue Rendering Umgebung (KeyShot).

Neben einem vereinfachten Zugang zur Solid Edge Community gibt es Neuerungen in den akademischen Lizenzen für Hochschulen und Universitäten. Des Weiteren ist seit Juni 2014 ein neues Mietlizenz-Modell von Solid Edge verfügbar, das es Ihnen ermöglicht, Solid Edge in allen Ausbaustufen als monatlich abrufbares Abonnement flexibel einzusetzen.

Die wesentlichen Neuerungen im Überblick

  1. Ein neues fotorealistisches Rendering (KeyShot) wurde integriert und ist ab dem Paket Solid Edge Classic integriert. Äußerst schnell und einfach gelingt Ihnen mit „KeyShot“ das fotorealistische Rendering Ihrer Produkte in Solid Edge.
  2. Ein absolutes Highlight für die Blechkonstruktion ist die neue Funktion „In Blechteil umwandeln“, mit der sich lassen Volumenkörper mit wenigen Mausklicks in ein Blechteil transformieren lassen. Außerdem unterstützt die Funktion „Quick Shapes“ Sie dabei, Volumenkörper leichter und schneller zu konstruieren.
  3. Die Abwicklung von beliebigen Freiformflächen unter Berücksichtigung der Materialeigenschaften ist ab der Version ST7 möglich.
  4. Eine umfangreiche Materialtabelle erleichtert Ihnen die Nutzung und Sortierung unterschiedlicher Materialien sowie das Festlegen eigener Favoriten.
  5. Die Funktion „3D-Skizze“ ist ab sofort in der Teile-, Baugruppen- und Blech-Umgebung verfügbar und kann u.a. zur einfachen Konstruktion von mehrfach gebogenen Kabeln und Rohren direkt im 3-Dimensionalen Raum verwendet werden.
  6. Kurven mit einer festen Länge, wie z. B. bei zugekauften Schläuchen, können nun in Ihrer Konstruktion verbaut und über deren Steuerungspunkte ohne Änderung der Gesamtlänge verschoben werden.
  7. Die Implementierung der Synchronous Technology wurde dahingehend erweitert, dass auch die Fasen- sowie die Muster von Bohrungsmustern in importierten und originären Solid Edge Modellen automatisch erkannt werden.
  8. Die Baugruppen-Modellierung wird durch Funktionen wie die Komponenten-Duplizierung sowie das Mustern von Komponenten entlang einer Kurve beschleunigt und erleichtert Ihnen die Arbeit im Assembly.
  9. Eine neue Benutzeroberfläche für das Messen in 3D ermöglicht Ihnen mehrere 3D-Messungen mit nur einem Befehl, einen besseren Zugang zu den 3D-Messdaten, sowie die volle Kontrolle über die anzuzeigenden Messergebnisse.
  10. Durch die vollautomatische Koordinatenbemaßung und dynamische Platzierung von Zeichnungen in der Drafting Umgebung wird Ihre Produktivität in der 2D-Zeichnungserstellung um ein Vielfaches erhöht.

Für Solid Edge ST7 wurde auch das App-Portfolio erweitert. Die Standard- und Katalogteile-Lösung „PARTSolutions“ von CADENAS kann nun auf Mobilgeräten genutzt werden. Mit CAMWorks, der integrierten Lösung für die NC-Programmierung, können ab jetzt Programme für das Drehen, Fräsen und für die Mehrachsen-Bearbeitung erstellt werden. Neben der vollständigen Unterstützung von Microsoft Surface Pro wurden noch weitere Lösungen für die elektromechanische Konstruktion, das 3D-Drucken sowie für cloudbasiertes Arbeiten integriert.

Hinweis: Solid Edge ST7 läuft nur noch auf 64-Bit-Systemen. Solid Edge ST6 ist die letzte 32-Bit-Version.


Alle neuen Funktionen im Detail:

 

Was ist neu?

NX Tutorial: Manuelle Flächenrückführung

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie mit den Reverse Engineering Funktionen in NX 12 eine manuelle Flächenrückführung erstellen. Sie können dabei u. a. Steuerkurven direkt auf den Facettenkörper zeichnen und die genaue Abweichung direkt erkennen und beeinflussen.

>> Weiterlesen

Virtuelle Inbetriebnahme mit MCD

Lieferzeiten, Flexibilität, Qualität und Effizienz – Diese Anforderungen stehen über jedem Projektschritt. Denn die Anforderungen Ihrer Kunden werden immer komplexer und der Konkurrenzdruck aus dem Ausland zwingt Sie zu steten Optimierung Ihrer Produkte und Prozesse.

>> Weiterlesen

Systemadministration Ihrer CAD-Landschaft

Von der Erstinstallation über einen Versionswechsel bis hin zur Einbindung von Bibliotheken und Normteilen – Es gibt eine Vielzahl an Aufgaben, für die Know-how im Bereich der Systemadministration notwendig ist.

>> Weiterlesen
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.