Wir beraten Sie gern! +49 8251 8191-0

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Reverse Engineering in Solid Edge ST10 eingescannte Facettenmodelle wiederverwenden können.

Bauteile, von denen Sie keine 3D-Modelle haben (z. B. ältere Teile oder Fremddaten), müssen Sie heutzutage nicht mehr aufwändig nachmodellieren. Neue Technologien machen es möglich, diese Modelle einfach einzuscannen und so ein digitales Modell zu erhalten.

Allerdings können Sie diese eingescannten Facettenmodelle nicht ohne weiteres in Ihrem CAD-Programm bearbeiten. Sie müssen diese zunächst in Flächen zurückführen, um mit den Daten arbeiten zu können.

 


Flächenrückführung mit Solid Edge
So verbauen Sie gescannte Facettenmodelle

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie die Funktion Reverse Engineering in Solid Edge ST10 für die Flächenrückführung nutzen und anschließend Ihr Bauteil in einer Baugruppe verbauen können.

Was ist neu?

Wir suchen Verstärkung

Sie haben Erfahrung im Vertrieb von Software-Lösungen aus den Bereichen PDM, PLM, CAD, DMS oder ERP? Sie haben Freude daran, persönliche Kundenbeziehungen aufzubauen und zu pflegen? Dann kommen Sie in unser Team!

>> Weiterlesen

Webinar: Neues in Solid Edge ST10

Mit der neuen Version ST10 wurde Solid Edge wieder um zahlreiche Funktionen erweitert, die über die traditionellen Tools hinausgehen. Somit können Unternehmen jeder Größe künftig in der digitalen Wirtschaft noch effektiver zusammenarbeiten.

>> Weiterlesen

Solid Edge ST10 kostenlos testen

Nutzen Sie die neuen Features in Solid Edge ST10 wie z. B. Convergent Modeling, Reverse Engineering, neue Simulationstools sowie Services für die additive Fertigung.

>> Weiterlesen