Wir beraten Sie gern! +49 8251 8191-0

Facetten- oder Netzkörper waren bisher nicht mit konventionellen CAD-Systemen zu bearbeiten. Facettenkörper sind zum Beispiel eingescannte 3D-Modelle. Mit „Convergent Modeling“ in Solid Edge ST10 können Sie solche Modelle bearbeiten bzw. modifizieren.

Nehmen wir an, Sie haben ein defektes Bauteil, von dem Sie keine 3D-Daten besitzen.

Wenn von diesem Bauteil nun ein Bereich verschlissen oder abgebrochen ist, können Sie dieses Bauteil einscannen, mit Solid Edge die fehlenden Bereiche nachmodellieren und zu einem kompletten Modell zusammenfügen. Dieses Modell können Sie dann über 3D-Druck herstellen lassen oder auch in Ihre Baugruppen einbauen.

Sehen Sie in diesem Tutorial, wie Sie den defekten Bereich eines gebrochenen Bremshebels mit herkömmlichen Methoden in Solid Edge nachmodellieren können. Das ist natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten, wie Sie diese Technik einsetzen können.

Sie möchten mehr zu Solid Edge lernen?

Dann nehmen Sie an einem unserer nächsten kostenlosen Solid Edge Webinare teil.

 

<< zurück zur Übersicht
Was ist neu?

FloEFD für Solid Edge und NX

In unserem Webinar mit Live-Simulation am 26.01.2021 zeigen wir Ihnen, wie Sie direkt in Ihrem CAD-System mit FloEFD benutzerfreundliche und effiziente Strömungs- und Thermalanalysen durchführen können.

>> Weiterlesen

NX 1953 (Major Release) ist verfügbar

NX 1953 ist ab sofort verfügbar. Wir haben die Highlights des aktuellen Major-Releases hier für Sie zusammengefasst.

>> Weiterlesen

Neue Bibliotheken in Solid Edge 2021

Seit Solid Edge 2021 gibt es den neuen Online-CAD-Anbieterkatalog 3Dfind.it. Dieser beinhaltet Millionen von CAD-Modellen in vielen unterschiedlichen Formaten wie STEP, RFA, DWG, DXF, IGES. Diese Bibliothek stellen wir in diesem Tutorial vor.

>> Weiterlesen