Wir beraten Sie gern! +49 8251 8191-0

Facetten- oder Netzkörper waren bisher nicht mit konventionellen CAD-Systemen zu bearbeiten. Facettenkörper sind zum Beispiel eingescannte 3D-Modelle. Mit „Convergent Modeling“ in Solid Edge ST10 können Sie solche Modelle bearbeiten bzw. modifizieren.

Nehmen wir an, Sie haben ein defektes Bauteil, von dem Sie keine 3D-Daten besitzen.

Wenn von diesem Bauteil nun ein Bereich verschlissen oder abgebrochen ist, können Sie dieses Bauteil einscannen, mit Solid Edge die fehlenden Bereiche nachmodellieren und zu einem kompletten Modell zusammenfügen. Dieses Modell können Sie dann über 3D-Druck herstellen lassen oder auch in Ihre Baugruppen einbauen.

Sehen Sie in diesem Tutorial, wie Sie den defekten Bereich eines gebrochenen Bremshebels mit herkömmlichen Methoden in Solid Edge nachmodellieren können. Das ist natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten, wie Sie diese Technik einsetzen können.

Sie möchten mehr zu Solid Edge lernen?

Dann nehmen Sie an einem unserer nächsten kostenlosen Solid Edge Webinare teil.

 

<< zurück zur Übersicht
Was ist neu?

Solid Edge Tutorial: Text kreisförmig anordnen

Auf ebenen Flächen gestaltet sich das Platzieren von Text mit dem Textprofil recht einfach. Soll der Text jedoch kreisförmig angeordnet werden, müssen Sie einige Dinge beachten.

>> Weiterlesen

Innovation: Ökologische Verbundbauteile

Ein Faserverbundbauteil vom ersten Pinselstrich über das Werkzeug bis zum Prototyp oder der Kleinserie – das ist die Vision des Startup-Unternehmens Alpha Sigma GmbH.

>> Weiterlesen

Kostenlose CAD-Kurse für Solid Edge & NX

In unseren kostenlosen Videokursen geben wir Ihnen Tipps & Tricks zu ausgewählten Funktionen der CAD-Software-Lösungen Solid Edge und NX von Siemens PLM Software.

>> Weiterlesen
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.