Wir beraten Sie gern! +49 8251 8191-0

Neben einer modernisierten und intuitiveren Benutzeroberfläche, bietet Solid Edge 2023 von Siemens im Core CAD, PMI, Model Based Definition, Simulation, Generative Design und in der Fremddaten-Bearbeitung (SolidWorks, Parasolid, STEP) viele neue Möglichkeiten.

Ein Highlight ist der neue Solid Edge Inspector für die Prüfplanung. Er ermittelt, kennzeichnet und extrahiert (kritische) Konstruktionsmerkmale über den gesamten Lebenszyklus des Teils hinweg. So stellen Sie sicher, dass alle Änderungen jederzeit transparent nachvollzogen werden können und wie vorgeschrieben dokumentiert werden.

Solid Edge 2023
Unter anderem sind jetzt einige Befehle, die Sie aus der Synchronous Umgebung kennen, auch in der sequentiellen Modellierung anwendbar, so dass Sie weniger Klicks für einen Arbeitsvorgang benötigen.

Solid Edge 2023 bietet zudem mehr Kompatibilität innerhalb der Siemens-Produkte und erleichtert das Arbeiten mit Fremddaten (SolidWorks, Parasolid, STEP) durch neue CAD Direct Funktionen.

Neue Lizenzierungsmöglichkeiten erlauben Ihnen, Solid Edge Addons flexibel einzusetzen oder auch einfach nur auszuprobieren und machen das komplette Solid Edge Portfolio so für jeden Anwender wesentlich einfacher und günstiger zugänglich.


Core CAD Neuerungen im Part, Assembly und Sheet Metal

 

Neu beim Skizzieren in Solid Edge 2023 ist, dass automatisch erzeugte, sich selbst begrenzende Skizzen-Bereiche jetzt auch in der sequentiellen Modellierung zur Verfügung stehen. Das beschleunigt das Skizzieren, da es das Trimmen von Skizzenelementen und Projizieren von Flächenkannten überflüssig macht. Es werden z. B. geschlossene Bereiche automatisch gefunden, sobald Volumen mit einem einzelnen Extrusionsbefehl hinzugefügt oder entfernt wird.

Dieses Verhalten kennen Sie bereits aus Synchronous – jetzt ist dies auch sequenziell möglich.

 

Solid Edge 2023 vereinfacht viele Arbeitsabläufe in der Konstruktion, so dass Sie bei Ihrer täglichen Arbeiten mit der CAD-Software mit weniger Klicks schneller ans Ziel kommen.

Die Befehle „Ausschnitt“ und „Extrusion“ wurden zu einem Befehl kombiniert. Jetzt können Sie innerhalb des Befehls wählen, ob Volumen hinzugefügt oder entfernt werden soll.

Die Flächenbefehle „Teilfläche verschieben“, „Teilfläche drehen“ und „Teilfläche versetzen“ lassen sich in der sequentiellen Umgebung in Solid Edge 2023 mit dem Steuerkreuz verschieben und verhalten sich somit wie im Synchronous.

Neu ist, dass Sie Toleranzen bereits beim Erstellen einer Bohrung vergeben können. Im Bohrdialog gibt es zudem die Option, zwischen Links- und Rechtsgewinde zu wählen.

Die Funktion „Achsen“ kann jetzt an Bohrungen und Zylindern sehr einfach vergeben werden.

Bekannt aus der 2D-Umgebung ist die automatische Bemaßung, die ab Solid Edge 2023 auch im 3D PMI verfügbar ist. Sie wählen nur die Bezüge und Ihr Teil wird automatisch bemaßt. Der Bemaßungsprüfer prüft, ob ein Modell überbemaßt oder unterbemaßt ist.

Modellansichten können in Solid Edge 2023 schneller und besser erstellt werden. Außerdem können Sie über die Menüleiste eine Gesamtübersicht inkl. Vorschau aller Modellansichten aufrufen und aus dieser Übersicht heraus Zeichnungen generieren. Auch auf der Zeichnung stehen diese Modellansichten dann zur Verfügung.

Die Baugruppenumgebung wurde um neue Befehle erweitert, die Sie aus der Part-Umgebung kennen: Geführter Ausschnitt, geführte Ausprägung, Addition und Schlitz.

Des Weiteren gibt es in Solid Edge 2023 neue Befehle im Reiter Extras -> „Visuelle Explosion“ für die Explosionsdarstellung einer Baugruppe. Diese helfen Ihnen an Ort und Stelle, sich einen schnellen Überblick des Aufbaus der Baugruppe zu verschaffen, ohne vorher eine aufwändige Explosion erstellen und speichern zu müssen. Sie können Ihre Baugruppen sowohl mit Hilfe eines simplen Schiebereglers explodieren oder die Unterbaugruppen schrittweise intelligent explodieren lassen.


Neuer Solid Edge Inspector für die Prüfplanung

 

Die Qualitätsprüfung ist ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Mit dem neuen Solid Edge Inspector wird die Prüfplanung zu einem schnellen und einfachen Prozess. Der Solid Edge Inspector ermittelt, kennzeichnet und extrahiert (kritische) Konstruktionsmerkmale über den gesamten Lebenszyklus des Teils hinweg.

Mit dem Solid Edge Inspector können Sie sicherstellen, dass alle Änderungen jederzeit transparent nachvollzogen werden können und wie vorgeschrieben dokumentiert werden.

 

Wenn Sie den Solid Edge Inspector in einer fertig definierten Zeichnung starten, können Sie die erforderlichen Toleranzstandards festlegen und, falls notwendig, mehrere Toleranztabellen konfigurieren, um diese später je nach Teiletyp anzuwenden.

Im Solid Edge Inspector können Sie z. B. Merkmalsnummern mit Sprechblasen schnell und einfach erstellen, Ballons manuell erzeugen und auch einige spezifische Bemaßungstypen ignorieren.

Basierend auf den Standards und Konfigurationen, die hier eingestellt wurden, werden die Standardtoleranzen für die Maße angewendet, die keine spezifischen Toleranzen definiert haben. Diese Maße werden in der Merkmalstabelle hervorgehoben. Sie können die Bemaßungsklassen jederzeit kontrollieren, um zu definieren, wie kritisch sie sind.

Die Prüfinformationen können Sie jederzeit in verschiedenen Formaten (z. B. csv, xml) exportieren und in anderen Anwendungen weiterverwenden. Sie können sie ebenso als separate Projektdatei exportieren, um sie später wieder in eine Zeichnung zu importieren. Das ist immer dann hilfreich, wenn das Qualitätsteam keinen direkten Zugriff auf die CAD-Daten hat.

Prüfberichte können Sie mit Hilfe von Vorlagen erstellen, die einfach für jeden Industriestandard konfiguriert werden können.

Bei Konstruktionsänderungen können Sie die Prüfdaten mit einem Klick aktualisieren und haben alle Änderungen auf einen Blick (z. B. geänderte oder gelöschte Bemaßungen). Zudem haben Sie die Möglichkeit, die Daten zu filtern, um Revisionsvergleiche anzustellen.

Der Solid Edge Inspector unterstützt zudem einen modellbasierten Prüfprozess, der nahtlos mit einem 3D-Modell in einem MBD-Arbeitsablauf funktioniert (MBD = modelbasierte Definition). Dabei nutzt der Solid Edge Inspector die gleichen Informationen bei einem 3D-Modell wie bei einer 2D-Zeichnung (PMI-Bemaßungen etc.), um den Prüfbericht zu erstellen.


Generative Design

 

Generative Design dient dazu, das Gewicht und den Materialeinsatz eines Produktes zu optimieren.

In Solid Edge 2023 können Sie jetzt die maximale Verschiebung für einen gegebenen Punkt auf einer Fläche definieren, nachdem Sie die Belastung und Randbedingungen festgelegt haben.

Damit stellen Sie sicher, dass das Modell die richtige Steifigkeit in eine bestimmte Richtung behält.

 

Außerdem können Sie Symmetrie-Ebenen festlegen, mit denen über das gesamte Modell hinweg zwei oder drei orthogonale Ebenen optimiert werden. Dies gewährleistet, dass das optimierte Modell am Ende bestmöglich symmetrisch ist.

Die Option „Belastung anzeigen“ gibt Ihnen ein direktes Feedback zu Stellen mit hohen Belastungskonzentrationen und damit die Möglichkeit, ggf. unmittelbar nachzubessern. Das optimierte generative Design ist letztendlich ein einzigartiges Hybridmodell, das B-rep- und Facettengeometrie kombiniert und direkt für die additive Fertigung verwendet werden kann. Im Anschluss können Sie diese Hybridmodelle mit der Struktursimulation analysieren und prüfen, ob das Ergebnis Ihrer Konstruktionsstudie entspricht.

In der Part-, Assembly- und Sheet Metal-Umgebung stehen in Solid Edge 2023 neue Optionen für Facettenkörper zur Verfügung, mit denen Sie Parameter definieren können, um die Netzgeometrie zu optimieren (bspw. Anzahl der Punkte um einen Kreis).

Solid Edge 2023 kann die Geometrie automatisch um kleine Flächen und Kanten bereinigen und so die Netzqualität verbessern. Für die Prüfung der Elementqualität wurde ein neuer Befehl hinzugefügt, der Elemente mit schlechter Qualität anzeigt, die bei der Netzgenerierung entstanden sind. Dafür stehen 14 Nastran-Qualitätsprüfungen zur Verfügung, wie z. B. das Tetraeder-Seitenverhältnis oder das Verhältnis des längsten zum kürzesten Element. Solid Edge gibt hier eine Meldung aus, hebt die fehlerhaften Elemente im Modell hervor und Sie erhalten einen Bericht mit der Zusammenfassung aller Fehlerelemente.

Eine große Verbesserung bei der Benutzerfreundlichkeit ist die Möglichkeit, ein vorhandenes Netz zu kopieren und in einer neuen Simulationsstudie wiederzuverwenden. D. h. Sie müssen ein und dieselbe Geometrie nicht neu vernetzen, wenn Sie Ihr Modell mit z. B. einer höheren Belastung noch einmal berechnen möchten.


Bessere Kompatibilität und Arbeit mit Fremddaten

Kompatibilität mit Siemens-Lösungen

Die Kompatibilität der Siemens Lösungen wurde weiter optimiert, so dass die Systeme noch besser zusammenarbeiten.

 

Unter anderem können Sie jetzt Kinematik, die Sie in Solid Edge erzeugt haben, nahtlos in NX Mechatronics Concept Designer und Process Simulate für die Durchführung von Konstruktionsstudien übertragen.

Außerdem können Sie Solid Edge Baugruppen mit internen Komponenten in NX öffnen, Knotenbleche (die jetzt interne Komponenten sind) werden korrekt nach NX übertragen, ebenso wie alle Materialeigenschaften und physikalischen Eigenschaften eines Solid Edge Parts.

 

Fremddaten importieren, ändern und platzieren mit CAD Direct

 

Fremddaten platzieren mit CAD Direct
In Solid Edge 2023 können Sie mit CAD Direct nun zusätzlich zu NX-Daten, auch SolidWorks, Parasolid und STEP Dateien als Interne Komponenten einfügen, was den Import wesentlich beschleunigt.

Sie müssen das Bauteil bzw. die Baugruppe dabei nicht vorher öffnen, umwandeln, speichern und importieren, sondern können sie über CAD Direct einfach einfügen.

Dabei werden sowohl die Baugruppenstruktur als auch die Geometrie importiert. Nach dem Import sind die erzeugten Komponenten in die Baugruppendatei eingebettet.

 

Zwischen dem ursprünglichen z. B. SolidWorks-File und der Solid Edge Geometrie wird eine Verknüpfung erstellt und ermöglicht so die Assoziativität bei Änderungen. Diese Verknüpfung können Sie bei Bedarf auch jederzeit aufheben.


Solid Edge Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche in Solid Edge 2023 ist moderner und übersichtlicher gestaltet worden.

Solid Edge Startauswahl synchronous oder sequentiell arbeiten

 

Bereits beim Start von Solid Edge 2023 können Sie jetzt auswählen, in welcher Umgebung Sie konstruieren möchten – also in der synchronous oder der sequentiellen Umgebung.

Das User Interface ist nun über alle Siemens-Softwareprodukte einheitlich, so dass Sie stets in Ihrer gewohnten Umgebung arbeiten können, auch wenn Sie zwischen den Anwendungen hin- und herwechseln.

 

Selbstlernende Befehlsleiste verschiebbar ab Solid Edge 2023

Die selbstlernende Befehlsleiste können Sie jetzt frei verschieben und skalieren.

Die Befehlsleiste für Engineering References wurde für 4K-Monitore angepasst, so dass sie besser erkenn- und bedienbar ist.

Direkt in der EdgeBar ist nun auch eine Suchleiste integriert.

 

Sobald Sie in Solid Edge ein Objekt in der Part-, Blech- oder Baugruppenumgebung auswählen, erscheint jetzt ein Kontext-Menü. Dadurch werden objektspezifische Befehle direkt am Cursor angezeigt und stehen somit genau dort zur Verfügung, wo Sie sie benötigen, ohne dass Sie sie in der Menüstruktur suchen müssen.


Neue Solid Edge Lizenzoptionen

Hybrid SaaS (Software as a Service)

Mit Solid Edge 2023 führt Siemens ein neues Lizenzmodell ein – HSaaS. HSaaS steht für „Hybrid Software as a Service“. Dieses neue Lizenzmodell bringt einige Vorteile mit sich, die wir hier für Sie zusammengefasst haben: Hybrid SaaS – die flexible Alternative zu klassischen Lizenzen

Der Mehrwert bei der Wahl dieses Lizenzmodells für Sie ergibt sich u. a. daraus, dass Sie zusätzlich zu Ihrer Solid Edge Lizenz auch Zugang (inkl. Speicherplatz) zur Cloudspace-Plattform „Xcelerator Share“ erhalten.

 

Xcelerator Share ist eine Cloudspace-Lösung für die Zusammenarbeit in Teams – sowohl innerhalb des Unternehmens, als auch unternehmensübergreifend mit externen Dienstleistern, Kunden etc.

Sie können Ihre Daten in die Cloud laden und Ihre Mitarbeiter, Kunden oder Dienstleister können die Daten wiederum aus der Cloud holen, um z. B. Änderungen vorzunehmen und die Daten anschließend wieder hochladen.

Sie behalten dabei zu jeder Zeit die Kontrolle darüber, wer welchen Zugriff auf welche Daten erhält.

 

Token-Lizenzmodell für Solid Edge Addons

 

Mit dem Token-Lizenzmodell haben Sie die Möglichkeit, Solid Edge Addons flexibel einzusetzen oder auch einfach nur auszuprobieren.

Sie erwerben dazu zusätzlich zu Ihrer Solid Edge Lizenz (z. B. Classic) ein Token-Paket mit einer bestimmten Anzahl an Tokens.

Diese können Sie dann auschecken, um sie für bestimmte Solid Edge Addons zu verwenden (z. B. Solid Edge Electrical).

 

Dabei hat jedes Addon einen bestimmten Wert, benötigt also eine bestimmte Anzahl an Tokens. Wenn Sie Ihre Arbeit mit dem Addon beendet haben, checken Sie die Tokens einfach wieder ein und machen sie somit für andere Anwender verfügbar bzw. können sie für ein anderes Addon (z. B. Solid Edge Simulation) verwenden.

Dieses System ermöglicht Ihnen maximale Flexibilität beim Einsatz von Zusatzfunktionen für Solid Edge, wie z. B. Simulation, PMI, Electrical, Xpresroute u.v.m., da Sie und Ihre Kollegen zwischen den Anwendungen flexibel hin- und herwechseln können, ohne jedes einzelne Addon erwerben zu müssen.

 


Solid Edge 2023 Systemanforderungen


Empfohlene Hardware-Konfiguration Mindestkonfiguration
  • Windows 10 Enterprise oder Professional (nur 64-Bit) Version 20H2 oder neuer
    oder
    Windows 11 Enterprise oder Professional (nur 64-Bit) Version 21H2 oder neuer
  • 32 GB Arbeitsspeicher (RAM) oder mehr
  • Farbtiefe True Color (32-Bit) oder 16 Millionen Farben (24-Bit)
  • Bildschirmauflösung 1920 x 1080 
  • Microsoft Office 2019, 2021 oder Microsoft Office 365 Business
  • Betriebssystem: Windows 10 Enterprise oder Professional (nur 64-Bit) Version 20H2 oder neuer
  • 16 GB Arbeitsspeicher (RAM) oder mehr
  • 65.000 Farben
  • Bildschirmauflösung 1920 x 1080 
  • 9 GB erforderlicher Speicherplatz für die Installation

Solid Edge 2023 Downloads


Solid Edge kaufen

Wir beraten Sie und machen Ihnen ein unverbindliches Angebot.
Preis anfragen

Schulungen

Ob Anfänger oder Profi: Wir haben den richtigen Kurs für Sie!
Termine

Webinare

Kostenlose Tipps & Tricks von unseren Solid Edge Trainern.
Termine